Der Verein

Im Bewusstsein der historischen und kunsthistorischen Bezüge des Hauses und seiner Bedeutung für die Stadt Neumünster wurde 2004 der Förderverein Caspar-von-Saldern-Haus e. V. gegründet. Ziel des Vereins ist es, dem Haus einen festen Platz im Kulturangebot der Stadt zu sichern und den Erhalt des Baudenkmals tatkräftig zu unterstützen.

Bauarbeiten

Der Gründung vorausgegangen war öffentliche Kritik an der geplanten Nutzung des denkmalgeschützten Gebäudes durch ein Medienunternehmen. In der auch in den Lokalzeitungen geführten Diskussion um die Zukunft des Spätbarockbaus wurden zwei Schwerpunkte erkennbar: Der hohe Stellenwert von Haus und Park im Stadtbild von Neumünster und die Forderung an die Stadt als Eigentümerin, das Gebäude weiterhin öffentlich zu nutzen.

Bauarbeiten

In der Folge wurden durch Ratsbeschluss Haushaltsmittel zur Sanierung bewilligt und der Umzug der Musikschule ins Caspar-von-Saldern-Haus beschlossen. Zur Sicherung der Bauarbeiten bei begrenztem städtischen Finanzrahmen hat der Förderverein mit großem Engagement Sponsoren werben können. Die beachtliche Summe von bisher mehr als einer Viertelmillion € an gestifteten Arbeitsleistungen, Geld- und Sachspenden, die Unternehmen und Vereinsmitglieder zur Verfügung stellten, bestätigt beeindruckend, welchen Stellenwert die Bürger der Stadt Neumünster dem Caspar-von-Saldern-Haus einräumen.

Bauarbeiten

Das Haus wurde nach umfangreichen Umbauarbeiten am 1. Juli 2006 mit einem großen Volksfest im Haus und Park wiedereröffnet. Im ersten Halbjahr 2007 wird auch die Musikschule ihre Arbeit aufnehmen und bei erweitertem Raumangebot ihr Ausbildungsangebot erheblich ausbauen können. Der Förderverein veranstaltet u.a. Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Kunstreisen und wird das Haus für Feste aller Art zur Verfügung stellen. In der warmen Jahreszeit kann auch der große Park mit seinem alten Baumbestand genutzt werden.

Seit Sommer 2006 ist das Caspar-von-Saldern-Haus mit seinem spätbarocken Ambiente offizieller Standesamtsort, und dieser kann barrierefrei erreicht werden.

CvS-Logo