Veranstaltungen
Sonnabend, 24.08.2019, 18.00–23.30 Uhr
VERDIS AIDA AUF GROSSLEINWAND IM SALDERNPARK
Übertragen wird die Premiere der live auf dem Kieler Rathausplatz gespielten Verdi-Oper. Die Veranstaltung im Saldernpark beginnt um 18.00 Uhr mit Livemusik von Dozenten und Schülern der Musikschule, dazwischen Filmsequenzen, und um 19.30 Uhr wird Kiel zugeschaltet. Die vom Förderverein veranstaltete Opernübertragung ist eine Premiere für Neumünster und unter dem Motto "Wir bringen die Kultur zu den Bürgern," auch eintrittsfrei. Der Opernabend endet inklusive Pausenteil um 23.30 Uhr.

Der Opernabend im Saldernpark soll ein sommerlich- heiteres Fest werden: Man kann auf dem Rasen picknicken, sich einen Campingstuhl mitbringen oder einen der 400 vom Förderverein aufgebauten Stühle einnehmen und sich an Verkaufsständen im Park mit Getränken, auch mit einem Imbiss, versorgen. PKW-Parkplätze sind dem Förderverein freundlicherweise auf dem ehemaligen Betriebshof der Firma Peters-Reisen in Nachbarschaft des Saldernhauses zur Verfügung gestellt worden. Der Platz vor dem Caspar-von-Saldern-Haus wird zum Parkplatz für Fahrräder.

AIDA 2019 ist das erste Dirigat des neuen Kieler Generalmusikdirektors Benjamin Reiners, der Georg Fritzsch ablöst. Regisseur der Open-Air-Oper ist Daniel Karasek. Zuständig für die Choreographie ist Yaroslav Ivanienko. Das Bühnenbild entwarf Lars Peters, die Kostüme Claudia Spielmann. Für den Sopranpart der Aida wurden für die Aufführungsreihe bis zum 1. September zwei Sängerinnen engagiert; die aus Südossetien stammende Veronica Dzhioeva und die Polin Izabella Matula. Die Rolle des Radames singt Tenor Sung Kyu Park, ein gern gesehener Gast in Kiel mit Arbeitsschwerpunkt italienische Musik, was ihn für Verdi prädestiniert.

Die tragische Liebesgeschichte des ägyptischen Heerführers Radames und der schönen Sklavin Aida - Tochter des äthiopischen Königs Amonasro - ist eine der meist gespielten Opern der Welt. Auftraggeber Verdis war der ägyptische Vizekönig Khedive Ismail Pasha, der 1869 mit der Uraufführung des Werkes seinen Kairoer Opernneubau und zeitgleich auch die Eröffnung des Suezkanals spektakulär feiern wollte. Das klappte wegen vertraglicher Auseinandersetzungen nicht. Verdi, berühmt und umworben, forderte eine sehr hohe Gage und diese wegen Währungsschwankungen auch in Gold. Aber am 24. Dezember 1871 war es dann so weit! Die Uraufführung der AIDA im Kairoer Opernhaus fand begeisterte Aufnahme bei Kritikern und Publikum, und Verdi wurde mit Lobeshymmnen und Glückwünschen überschüttet. Es folgten die umjubelte Europapremiere an der Mailänder Scala, dann Berlin und der Siegeszug um die ganze Welt.

Sonntag, 08.09.2019, 19.00–21.00 Uhr
VIAGGIO - EINE REISE MIT DEN OHREN
Arne Gloe, Akkordeon
Stefan Back, Klarinette
Gerd Bauder, Bass
Fain Sanchez Duenas, Percussion

Foto: Anja Boxhammer

Viaggio, das ist authentische eigene Musik, ist inspiriert von Musikern wie Richard Galliano, Henry Texier, oder den 17 Hippies, inspiriert von der Reise, dem Fernweh, der Stadt, dem Meer und manchmal auch dem Schwarzwald.

Viaggio ist berührend und schillernd, europäischer Jazz von zeitloser Schönheit.

Viaggio, das sind vier Musiker mit vollen Herzen und sattem Handwerkszeug, die einladen zu einer Auseinandersetzung mit den eigenen Träumen, Hoffnungen und eventuell Dämonen.

Viaggio, das ist eine Reise mit den Ohren.

Eintritt: 12.- €, erm. 9.- €
Karten-VVK ab 1. Juli: KulturbĂĽro, Kleinflecken 26, Tel.: 04321-942-3316 und Restkarten an der Abendkasse.
Kooperationsveranstaltung Kunstflecken und Förderverein Caspar-von-Saldern-Haus e.V.

Sonntag, 10.11.2019, 19.00–21.00 Uhr
KAMMERMUSIKABEND mit dem TRIO TRIANGULO
Luisa Marotzke, Violine
Franca Cornils, Flöte
Clemens Wiencke, KIavier

Fotos: Stephan Röhl, Misha Blank, Christine Rudolf

Auf dem Programm stehen Werke von J.S. Bach, Beethoven, und Widor.

Eintritt: 18.- € , erm.9.-€
Karten-VVK ab 1. Oktober: KonzertbĂĽro Auch & Kneidl, Tel.: 04321 - 44064/ 65 und Abendkasse.

Veranstalter: Förderverein Caspar-von-Saldern-Haus e. V.

CvS-Logo