Veranstaltungen
Sonntag, 08.12.2019, 19.00–21.00 Uhr
THOMAS MOHR AND FRIENDS ADVENTSKONZERT (Abendveranstaltung)
Peter Cornelius: "„Wie schön geschmückt der festliche Raum - die Lichter funkeln am Weihnachtsbaum“

„Thomas Mohr and Friends“ wollen die Zuhörer am Sonntag, 2. Advent, mit zwei Konzerten auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Thomas Mohr wird „Wie schön geschmückt der festliche Raum - die Lichter funkeln am Weihnachtsbaum“ von Peter Cornelius singen, auch gemeinsam mit seinen internationalen Gesangsschülern von der Bremer Hochschule für Künste (Hfk). Am Klavier Clemens Wiencke, der seit einiger Zeit auch an der HfK in Bremen tätig ist: als Dozent für Klavier und schulpraktisches Klavierspiel.

Mitglieder des Fördervereins werden das Caspar-von-Saldern-Haus festlich schmücken und neben dieser schönen Atmosphäre auch duftenden Punsch, selbstgebackenen Plumcake und Plätzchen auf die Tische zaubern.

Foto: G. Mader.

Eintrittskarten sind zum Preis von 20.- €, erm. 10.- €, ab sofort im Konzertbüro Auch & Kneidl im Großflecken-Pavillon erhältlich, Telefon: 04321 – 440 64/ 65.

Sonntag, 08.12.2019, 15.00–17.00 Uhr
THOMAS MOHR AND FRIENDS ADVENTSKONZERT (Nachmittagsveranstaltung)
Peter Cornelius: "„Wie schön geschmückt der festliche Raum - die Lichter funkeln am Weihnachtsbaum“

„Thomas Mohr and Friends“wollen die Zuhörer am Sonntag, 2. Advent mit zwei Konzerten auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.Thomas Mohr „Wie schön geschmückt der festliche Raum - die Lichter funkeln am Weihnachtsbaum“ von Peter Cornelius singen, auch gemeinsam mit seinen internationalen Gesangsstudenten von der Bremer Hochschule für Künste (Hfk). Am Klavier Clemens Wiencke, der seit einiger Zeit auch an der HfK in Bremen tätig ist: als Dozent für Klavier und schulpraktisches Klavierspiel.

Mitglieder des Fördervereins werden das Caspar-von-Saldern-Haus festlich schmücken und neben dieser schönen Atmosphäre auch duftenden Punsch, selbstgebackenen Plumcake und Plätzchen auf die Tische zaubern.

Foto: G. Mader

Eintrittskarten sind zum Preis von 20.- €, erm. 10.- €, ab sofort im Konzertbüro Auch & Kneidl im Großflecken-Pavillon erhältlich, Telefon: 04321 – 440 64/ 65.

Montag, 23.03.2020, 19.00–21.00 Uhr
B L Ăś T E N TR Ă„ U M E
HAMBURG CHAMBER PLAYERS
Ian Mardon, Violine
Rolf Herbrechtsmeyer, Violoncello
Yuko Hirose Klavier

Ihr Faible für die überbordende Musik böhmischer Komponisten bringen die Hamburg Chamber
Players wieder einmal durch die Wahl von Antonin Dvoraks Trio op. 65 in f-moll fĂĽr ihr neues
Programm zum Ausdruck. Das längste und dramatischste Klaviertrio des großen slawischen
Meisters sucht die Nähe zum Vorbild Brahms, ohne jedoch auf die reiche tschechische Folklore
seiner böhmischen Heimat zu verzichten.

Joseph Haydn wiederum schrieb einige seiner schönsten Werke während seiner Zeit in London.
Fern der Heimat und losgelöst von mancherlei schwierigen Lebensumständen fand Haydn
liebevolle Zuwendung seitens einer SchĂĽlerin namens Rebecca Schroeter, der Witwe eines
bekannten Londoner Pianisten. Das Klaviertrio fis-moll, ein Schwesterwerk des berĂĽhmten
Zigeunertrios, zeigt den ansonsten stets von sonnigem GemĂĽt durchdrungenen Komponisten von
einer unerwartet melancholischen Seite.

Ein „Duo brillant“ für Violine und Cello schrieb 1858 Friedrich Hermann. Der Name des gebürtigen
Frankfurters ist eng mit der Musikstadt Leipzig verbunden. Er lernte und lehrte am von Felix
Mendelssohn gegrĂĽndeten Konservatorium und bekleidete ebenso die Konzertmeisterstelle des
Gewandhausorchesters. Friedrich Hermann, er studierte Violine bei Ferdinand David sowie
Komposition bei Moritz Hauptmann, N.W. Gade und F. Mendelssohn, gilt als einer der groĂźen
Violinisten des 19. Jahrhunderts.

Eintrittskarten sind zum Preis von 18.- €, erm. 9.- €, ab Dezember 2019 im Konzertbüro Auch & Kneidl im Großflecken-Pavillon erhältlich, Telefon: 04321 – 440 64/ 65.

CvS-Logo